Skip to main content

AUSSICHTSPUNKT VON COLOMER

Carretera de Formentor, s/n

EINE UNVERZICHTBARE HALTESTELLE VOR DER ANKUNFT IN FORMENTOR

An diesem Treffpunkt kommen viele Leute zusammen, um den einzigartigen Sonnenuntergang auf dem Mittelmeer zu mitzuerleben.

Der an der Nao-Spitze der Halbinsel Formentor gelegene Aussichtspunkt der Creueta oder des Colomer ist ein wichtiger Halt auf der Straße zum Leuchtturm.

An der Stelle steht ein Denkmal für Antonio Parietti Coll, den Ingenieur, der sowohl die Straße als auch die Aussichtsplattform entwarf. Der Aussichtspunkt liegt mehr als 200 Meter über dem meeresspiegel und bietet eine spektakuläre Aussicht auf das Tramuntana-Gebirge und das Mittelmeer, vor allem bei Sonnenuntergang. An diesem Treffpunkt kommen üblicherweise viele Leute zusammen, um den einzigartigen Sonnenuntergang auf dem Mittelmeer mitzuerleben.

Von hier aus ist der kleine Inselfels El Colomer (Taubenfels) zu sehen, ein Symbol der wilden Küste des Nordgebirges, 112 m hoch und 300 hat lang. Diese faszinierende Landschaft wurde unzählige Male von den Malern aus Pollença und viele anderen verewigt, die seit dem späten neunzehnten Jahrhundert hierher gekommen waren.

Von diesem Punkt aus führen mehrere Wanderwege z.B. zum Wachturm von Albercutx, der auch von da aus zu sehen ist.

Der Wachturm von Albercutx, 380 Meter über dem Meeresspiegel, ist Teil einer Kette von befestigten und bewaffneten Türmen, die zwischen dem späten sechzehnten und frühen siebzehnten Jahrhundert als Antwort auf den Anstieg der Seeräuberangriffe des großtürkischen Reiches gebaut wurden. Dank dieses Systems von Wachtürmen, konnten, wenn von einem Turm erkannt wurde, dass Gefahr in Anzug war, während des Tages Rauchsignale gegeben oder in der Nacht Feuer gemacht werden, die von einem Turm zum anderen übertragen wurden, bis zur Stadt Palma am gegenüberliegenden Ende der Insel, so dass die Truppenteile, die dort konzentriert waren, zu Hilfe geschickt werden konnten.