Skip to main content

Cala Molins, eine Bucht mit kristallklarem Wasser

Cala Molins ist sieben Kilometer von Pollença entfernt und von Cala Clara durch Punta de la Torre getrennt, wo es eine MilitärFestung gab. Es bildet Teil des Komplexes von vier unter dem Namen Cala Sant Vicenç bekannten Stränden.

Die bis ans Ufer stehenden Privathäuser und Ferienunterkünfte umgeben diesen Strand, dessen steinige Küste dem kalten Nordwind ausgesetzt ist, der das klare Wasser schaumig aufwühlt. Durch den Touristen- und Wohnkomplex ist die Besucherzahl hoch.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern nicht besonders gut geeignet, und das Manöver sollte nur bei gutem Wetter durchgeführt werden. Der Strand ist gegen Nord-Nordost offen, das Meer hält aus Nordwest auf die Küste, die Neigung ist schwach abfallend, und die Tiefe beträgt drei Meter ab 300 Metern vom Ufer über Grund aus Sand und Algen, was bedeutet, dass Boote in gebührender Entfernung von der Küste ankern sollten. 16,4 Seemeilen entfernt befindet sich Port de Pollença.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung bis Cala Molins. Im hinteren Bereich dieses Strandes gibt es einen gebührenfreien Parkplatz. Sollte dieser besetzt sein, so kann man in den Straßen der nahen Urbanisation parken. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich unmittelbar am Strand.

GPS: 39.9202,3.0580